Das sind die Sportfreunde Haseglück.

Ralph

 

Wenn du keine Gruppe findest, die dich mitspielen lässt, dann mach doch eine eigene auf“. Diesem Rat von Detlev Schmidt (Emscher Blut) folgend, entstand 2004 die Gruppe Sportfreunde Haseglück.
Wenn Ralph nicht gerade mit Improtheater beschäftigt und unterwegs ist, dann läuft er lange Strecken, kocht für die Gaumenfreuden seiner Liebsten oder für Freunde, steht im Stadion auf dem Affenfelsen oder verbringt seine Zeit in Griechenland, in dem Land, das ihm so sehr gefällt.

Britta

 

Sie behauptet, sie spiele gar kein Improvisationstheater.

Sie stelle sich einfach vor, in der Situation zu sein. Also, so ganz cool Method-Acting. Wer's glaubt!

Adrian

 

Er gibt immer 110 %. Dabei kämpft er nicht mit schweren Bandagen sondern mit Herzblut und Körpereinsatz. Wenn du was nicht verstehst, zeigt er es dir auf seine Weise.

Was das heißt? Frag ihn doch selber!

 

Barbara

 

Sie liebt es sich im Theaterspiel von ganz verschiedenen Seiten zu zeigen – so wie sie eigentlich gerade ist, es aber nicht zeigen mag oder so wie sie gern sein würde oder auch im wahren Leben nie.

Nur beim Singen ist sie sehr zurückhaltend, aber das ist gut so, denn man wächst am meisten an den Aufgaben die gerade noch am schwierigsten sind. Und so freut sie sich auf viele weitere (musikalische) Impromomente.

 

Frank

 

"Du musst mehr aus deinem Genitalzentrum heraus spielen!" Diese Aussage einer Workshopleiterin war Franks erste Erfahrung mit dem Impro-Theater. Welche Folgen das für seine weitere private und berufliche Entwicklung hatte, bleibt sein Geheimnis.

Auf jeden Fall ließ er sich nicht abschrecken und ist bis heute dabei geblieben - multizentral!

 

Michael

 

Er erfindet viele Parallelen zwischen Impro und Yoga, denn Impro ist immer, so wie halt auch Yoga. Sei es, wenn er mal wieder der Suppenkasper ist, der Gartenfreund oder auch der Holzwurm.

Dabei wichtig: immer lächeln!

 

Mella

 

 

... lebt für die Kunst. Sie steht sowohl auf der Bühne als auch hinter der Bühne. Nur malt sie bei den großen Theater tatsächlich und tut nicht nur so als ob! Für Sie bedeutet Improtheater aus sich raus zu kommen, Grenzen überwinden und mehr über sich erfahren. Aber natürlich steht gute Laune und Spaß haben an erster Stelle!

Anke

Frauke

Karin