workshops

 

Freitag, 15.09.2017

13.00 Uhr Begrüßung der Festivalteilnehmer Lagerhalle Osnabrück, Rolandsmauer 26

14.00 - 17.00 Uhr: Workshop 1-4

17.30 - 18.30 Uhr: Essen

 

Samstag, 16.09.2017

09.00-12.00 Uhr: Workshop 1-4

12.30-13.30 Uhr: Essen

14.00-17.00 Uhr: Workshop 1-4

17.30-18.30 Uhr: Essen

19.30 Uhr:  T H R I A T E R - Improvisierte Langform der Teilnehmer aus Workshop 3

mit Detlev Schmidt

 

Sonntag 17.09.2017

10.30-12.00 Uhr: Werkshow - Spitzboden Lagerhalle

ab 12 Uhr:   Verabschiedung und Abreise

 

WORKSHOP 1 (Level 2-3)

"ECHT JETZT?" - Raus aus der Komfortzone

Viviane Vanessa Eggers

 

Wie oft siehst du andere Spieler Stereotypen auspacken? Oder hast Dich selbst schon dabei "erwischt", zu gewohnten Klischees auf der Bühne zu greifen?

In  diesem Workshop wollen wir uns aus der Komfortzone bewegen und stellen uns dazu folgende Fragen:

„Was ist das Einzigartige, das NUR ICH dem Publikum zeigen kann?“

„Wie können wir Persönliches sicher und spannend ins Spiel bringen?“

„Was löst absolute Ehrlichkeit an Emotionen beim Zuschauer aus?“

"Was passiert gerade wirklich zwischen meinem Spielpartner und mir?"

 

In meinem Workshop finden wir Wege, all' das herauszufinden - das braucht zwar anfänglich etwas Mut, doch der wird belohnt, denn Impro kann weit mehr als nur Comedy sein!

Inspiriert durch u.a. Übungen der Meisner Technik und dem Thema "Intimität auf der Bühne" schreiten wir in das uns bislang Ungewohnte. 

 

Viviane Vanessa Eggers hat das erste Mal mit 16 Jahren auf der Bühne improvisiert. Neben einem klassischen Schauspielstudium hat sie an diversen Film- und Theaterproduktionen mitgewirkt. Sie war festes Ensemblemitglied am Westfälischen Landestheater und spielt seit 2011 in der „Steifen Brise“ in Hamburg. Wenn man sie nach ihrem größten Talent fragen würde, wäre es das Geschenke einpacken.

Wie die persönlichen Erfahrungen. Es ist ein großes Geschenk, Persönliches auf die Bühne zu bringen. Wir teilen etwas Wertvolles mit anderen Menschen. Wenn wir uns öffnen, öffnet sich auch das Publikum.

 

 

www.viviane-vanessa.com

 

 

WORKSHOP 2 (Level 2-3)

AN GRENZEN GEHEN - Ein Workshop der die Teilnehmer Körperlich, Geistig 

und Emotional für ein facettenreicheres Spiel fordert.

Dr. Benjamin Hartwig

 

Als Beginner des Improvisationstheaters wurden mir viele Dinge gesagt. Manche davon gebe ich weiter. Andere stelle ich heute in Frage. "Du kannst nicht zwei Mal den gleichen Charakter spielen!" "Du musst immer ja sagen!" "Du blockst!" waren einige davon. Ja, es stimmt, es gibt stärkere und schwächere Impulse, doch oft werden diese Aussagen auch aus Angst vor dem Unbekannten getätigt. Ein: "Du blockst!" meint dann manchmal ein "Du machst etwas, dass ich nicht erwartet habe!", ein "Du musst immer ja sagen!" meint dann vielleicht ein "Du musst alles toll finden und machen, was ich vorschlage!". Wenn etwas in unserem Universum, doch außerhalb unserer Komfortzone geschieht, wird es uns überfordern.

 

Deshalb dient dieser Workshop dazu spielerisch deine Komfortzone zu erweitern. Wir werden uns mit emotionaler Tiefe, körperlicher Anstrengung und geistiger Herausforderung beschäftigen. Dabei werden wir mit viel Spaß "Regeln" des Improtheaters brechen und wieder neu aufstellen. Wenn du Lust hast an deine Grenzen zu gehen, dein Spiel facettenreicher zu gestalten und deine Komfortzone zu erweitern, dann buche diesen Workshop. 

 

Ben Hartwig ist in einem Dorf mit 500 Seelen in einer Bäckerfamilie aufgewachsen. Im Studium der Biotechnologie wurde das Backen zum Experimentieren. Im Studium des Improvisationstheaters wurde das Experimentieren zur Lebenseinstellung. Immer neugierig promovierte Ben 2012 in Genetik und reiste 9 Monate lang um die Welt, um von den besten Improspielern und Wissenschaftlern zu lernen, die er finden konnte. 

Zurück in Deutschland schloss er sich dem Springmaus Improvisationstheater und FGKH an, während er weiter in der Forschung tätig war. In diesem Jahr gründete er sein eigenes Unternehmen und konzentriert sich darauf Improtheater, Wissenschaft und Persönlichkeitsentwicklung in Trainings und Seminaren zu verbinden.

 

 

 

WORKSHOP 3 (Level 2-3)

T H R I A T E R - Filmgenre, Theaterstil, Musical

Detlev Schmidt

 

Was für die Athleten der Triathlon, ist für die Theatersportler das Thriater:

Einer dreier Disziplin der Improvisation auf lange Distanz (ca. 60 – 75 Minuten). Die Herausforderung besteht in den Kategorien: Filmgenre, Theaterstil und Musical. Diese drei werden kunstvoll ineinander verschachtelt und zusätzlich mit Vorgaben des Publikums gespickt.

Thriater sind drei ganz verschiedene Geschichten:

  • Ein Schauspiel im Stile eines Theaterautors  z.B. Shakespeare, Goldoni, Brecht, Sartre etc.
  • ein Filmgenre wird mit „Filmtechniken“ gespielt z.B.: Horror, Science Fiction, Mantel und Degen, Western, Märchen.
  • und ein Musicals wird gesungen und getanzt.

Beim Thriater spielen wir von jeder Kategorie drei Akte, Aufbau und Techniken erarbeiten wir in diesem Workshop. Der Reiz liegt darin, dass jeweils erst der 1. Akt der 3 Kategorien, dann der 2. Akt und danach der 3. Akt gespielt werden. So können wir nicht vordenken, sondern improvisieren von Akt zu Akt.Eine große spielerische Herausforderung, die viel Spaß macht.

 

Am Samstagabend werden wir dieses Thriater auf der Bühne präsentieren. Dabei begleiten euch Bernd Budden (Musiker) und Detlev Schmidt (Moderation).

 

Die Mitglieder des Workshops treten am Samstagabend mit diesem Format auf.

 

Detlev Schmidt – Mitbegründer von Emscherblut, die älteste Improgruppe Deutschlands. Seit 28 Jahren füllen wir die Bühnen nicht nur in BRD, auch Auftritte in europäischen Nachbarländern und den USA. Im Laufe der Jahre habe ich viele Langformen mit kreiert und freue mich auf interessierte, spielfreudige Teilnehmer. Die Show ist für Anfänger mit Grunderfahrung und Fortgeschrittene geeignet.

WORKSHOP 4 (Level 1-3)

"LET THE MUSIC TALK" - Musikworkshop für Improschauspieler

Bernd Budden

 

“Let the music talk“ oder wie einst die Kryptonesier sangen: „ chim da la di – du da dae“!

Welche Geschichte wollen wir musikalisch erzählen und wie bringen wir Musik und Text “stimmig“ zusammen?

 

In praktischen improvisatorischen Übungen zur musikalischen Motiv - und Themenentwicklung erarbeiten wir universales musikalisches Vokalwerkszeug und werfen dabei einen neuen Blick auf vermeintlich Bekanntes. Wir nutzen Tipps, Tricks und Tools in einem Streifzug durch ImproMusik - Spiele und - Genres  um das eigene musikalische Potential voll zu entfalten. Wer Lust hat zu singen ist herzlich willkommen!

 

 

Bernd Budden aus Köln ist ein vielseitiger Musiker in den Bereichen Theater, Tanz und Fernsehen.

Improvisationstheater ist seine große Leidenschaft. Er spielte und spielt u.a. mit den Improvisationstheatern Frizzles, 3 Kölsch 1 Schuss, Springmaus, Emscherblut, Die Königs und gibt ImproMusikWorkshops.

Sein Credo: Teamwork mit Spaß!
Seit 2006 hatte er zahlreiche Auftritte als Impro-Pianist und Erzähler in der WDR-Sendung “Zimmer frei“ mit Götz Alsmann und Christine Westermann.
Z.Zt. ist er live u.a. mit der Puppen - Impro - Show “Pfoten hoch“ mit Martin Reinl (Wiwaldi–Show / WDR etc.) unterwegs und spielt sein Musikkabarett-Solo “BUDDENZAUBER Gesänge aus der Hütte des Lebens“.


www.berndbudden.de